Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Städtische Kulturkommissionen

Kultur Stadt Bern wird bei fachspezifischen Fragen von mehreren Kulturkommissionen unterstützt. Die Kommissionen geben Empfehlungen ab zur Unterstützung von Projekten, zu Ausschreibungen und zu Auszeichnungen.

Die Musikkommission, die Literaturkommission, die Kunstkommission sowie die Theater- und Tanzkommission bearbeiten jährlich rund 800 Gesuche zur Förderung von Kulturprojekten. Die Gesuche werden an den Kommissionssitzungen eingehend diskutiert. Wer an einem Gesuch unmittelbar persönliche Interessen hat, tritt bei dessen Behandlung in den Ausstand.

Spartenübergreifend formuliert die Kommission Hauptstadtkultur ihre jährliche Ausschreibung

Die Kommission Kunst im öffentlichen Raum (KiöR) lanciert eigene Projekte und nimmt keine Gesuche entgegen.

Grundsätze der Kommissionsarbeit 

Die Kommissionen geben Kultur Stadt Bern Empfehlungen über die Gewährung von Beiträgen und deren Höhe ab. Sie haben keine Entscheidbefugnis. Über Unterstützungsbeiträge bis zu 10'000 Franken  entscheidet Kultur Stadt Bern, ab 10'000 Franken der Stadtpräsident.

Für die Beurteilung der Gesuche dient den Kommissionen eine Liste von Qualitätskriterien (PDF, 88.4 KB), welche die Städtekonferenz Kultur (www.skk-cvc.ch) empfiehlt. Wichtige Aspekte sind die Einschätzung der Professionalität, Resonanz, Relevanz, der Innovation des Ansatzes und der inneren Stimmigkeit.

Die Kulturkommissionen unterliegen der Kommissionsverordnung (KoV). Die verwaltungsexternen Mitglieder verpflichten sich, eine Amtszeitbeschränkung von acht Jahren einzuhalten.

Weitere Informationen.

Fusszeile