Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Kandidierende Stadtpräsidium 2020

Für das Stadtpräsidium bewerben sich die beiden folgenden Kandidaten.

Alec von Graffenried

Bild Legende:

1962, Rechtsanwalt, Stadtpräsident, 3006 Bern, GFL, bisher

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Stadt liegt mir am Herzen, seit über 50 Jahren lebe und liebe ich Bern. Als Stadtpräsident konnte ich den vergangenen vier Jahren vieles umsetzen und anschieben, ebenso vieles habe ich für die Zukunft noch vor.

Ich setze mich für eine belebte, kulturell vielfältige und nachhaltige Stadt ein. Um die Wirtschaft trotz Pandemie zu stimulieren, löst die Stadt Bern weiterhin Investitionen aus und sorgt für gute Rahmenbedingungen. Dazu gehört, dass wir uns den finanzpolitischen Spielraum zurückholen und den Haushalt nachhaltig entlasten.

Mein Herzensprojekt ist «Kooperation Bern»: Ziel im Jahr 2021 ist, Fusionsverhandlungen mit Ostermundigen und weiteren Gemeinden aufzunehmen. Zusammen sind wir stärker.

Künftig soll in der ganzen Stadt Tempo 30 gelten, in den Quartieren Tempo 20. Die Altstadt wird autofrei, Parkplätze werden in die Parkings verlegt. Ausgenommen ist der Wirtschaftsverkehr. Anlieferung und Transporte sollen in der ganzen Innenstadt erleichtert werden.

#zämegeitswyter

Weitere Informationen über Alec von Graffenried finden Sie auf der Webseite avg.ch.

Stefan Theiler

Bild Legende:

1982, Videothekar, Journalist, 3011 Bern, Ensemble c’est tout (ZÄMÄ)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich kandidiere für das Amt des Stadtpräsidenten, weil ich nicht will, dass das von den Initiatoren heraufbeschworene Corona-Konditionierungsprogramm uns in eine digitale Diktatur führt.

Seit ich sechs Jahre alt bin, setze ich mich intensiv mit Politik und Medien auseinander. Aufgewachsen im Kanton Zug, war ich bereits als Jugendlicher Journalist im Bundeshaus, organisierte Podiumsdiskussionen, erfand in der Matura-Arbeit einen Vorläufer von «Smartvote», gründete an der HSG Vimentis.ch und 2017 das Schweizer Institut für Rebellionsforschung / «SmartRebel». Unser Urahne Bruder Klaus ist ein geistiges und politisches Vorbild für mich.

Alle von mir befragten Politiker gaben vor, das vom WEF mitorganisierte «Event 201» vom 18.10.2019, an dem unsere jetzt gültigen COVID-19-Massnahmen schon vorbereitet wurden, nicht zu kennen. Die Vermittlung meiner neu erlangten Erkenntnisse und die Konfrontation mit den Machthabern ist seit dreieinhalb Jahren zu meiner grössten Herzensangelegenheit geworden.

Weitere Informationen über Stefan Theiler finden Sie auf seinem Twitter-Kanal @SwissRebelForce.

Weitere Informationen.

Fusszeile