Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Hunde

Sie haben einen Hund? Dann finden Sie hier alle wichtigen Informationen, wenn Sie mit Ihrem Vierbeiner in der Stadt Bern unterwegs sind.

Bild Legende:

Hunde machen viel Freude. Kaum ein anderes Tier ist so eng mit den Menschen verbunden. Allerdings reagieren manche Menschen auch mit Angst oder Skepsis auf die Tiere. Das muss nicht sein. Wenn Sie als Hundebesitzerin und Hundebesitzer gewisse Regeln einhalten, so wird man Ihnen und Ihrem Tier auch mehr Verständnis entgegen bringen.

Neu mit einem Hund in der Stadt Bern

An- und Abmeldung

Jeder Hund in der Stadt Bern muss bei den Einwohnerdiensten an- und abgemeldet werden (inkl. Adressänderung, Wechsel Besitzerin / Besitzer):

  • Laden Sie das unten aufgeführte Formular An- und Abmeldung Hund (PDF, 52.2 KB) auf Ihren PC und füllen Sie es aus.
  • Senden Sie es per Post an: Einwohnerdienste, Migration und Fremdenpolizei, Predigergasse 5, 3011 Bern.

Ausführen von Hunden

Wenn Sie Hunde ausführen, gilt es zu beachten:

  • Pro Person dürfen nicht mehr als drei Hunde, die älter als vier Monate sind, gleichzeitig ausgeführt werden.
  • Es gilt das Prinzip "Wer ein Tier führt, muss es ständig unter Kontrolle haben".
  • Maulkorbpflicht: Bissige Hunde müssen einen Maulkorb tragen.
  • Der Hundekot ist jederzeit korrekt zu entsorgen. Wer den Hundekot liegen lässt, macht sich strafbar.
  • Leinenzwang in gewissen Zonen und Situationen.
  • Hundeverbot an gewissen Orten.
  • Jagd- und Wildtierschutzbestimmungen
  • Die richterlichen Verbote auf Privatgrund

Bissverletzungen / aggressive Hunde

Wenn ein Hund Menschen oder Tiere erheblich verletzt oder ein übermässiges Aggressionsverhalten zeigt, gibt es eine gesetzliche Meldepflicht. Tierärztinnen und Tierärzte, Ärztinnen und Ärzte, Tierheimverantwortliche, Hundeausbildende, Zollorgane, Kantonspolizei sowie Polizeiorgane der Gemeinden müssen den kantonalen Veterinärdienst informieren.

Bei Anzeichen von übermässigem Aggressionsverhalten oder falls Sie oder eines Ihrer Tiere gebissen wurde, melden Sie sich bitte bei einer Arzt- bzw. Tierarztperson und bei der Kantonspolizei (Tel. 031 342 82 31).

Entlaufene oder aufgefundene Tiere

Die Meldestelle für Findeltiere führt ein Verzeichnis mit vermissten, lebend oder tot aufgefundenen Tieren.

Haftpflichtversicherung

Eine Haftpflichtversicherung ist obligatorisch. Die Deckungssumme beträgt mindestens 3 Mio. Franken.

Hundetaxe

Sie müssen für jeden Hund jährlich eine Abgabe (Hundesteuer, Hundetaxe) bezahlen. Das gilt für Hunde ab dem Alter von 6 Monaten. Die Taxe der Stadt Bern beträgt aktuell Fr. 115.00 pro Hund und Jahr.  Im August erhalten die registrierten Hundehalterinnen und Hundehalter automatisch die Rechnung.

Blindenführ-, Therapie-, Rettungs- und Assistenzhunde sind von der Hundetaxe befreit. Die Hundehalterin oder der Hundehalter muss einen entsprechenden Nachweis vorweisen können (z.B. Ausweis des Vereins Therapiehund Schweiz oder der Vereinigung Le Copin).

Hunde von Botschaftsangehörigen sind ebenfalls von der Taxpflicht befreit.

Hundeverbot

Generell sind Hunde verboten:

  • auf Friedhöfen
  • in städtischen Badeanstalten
  • im eintrittspflichtigen Teil des Tierparks sowie im Kinderzoo
  • für Markthändlerinnen und Markthändler auf dem Marktgebiet

Als Ausnahmen sind erlaubt: Blindenführhunde, Dienst-, Sicherheits- und Rettungshunde sowie Begleithunde für behinderte Menschen.

Leinenzwang

Hunde müssen in bestimmten Gebieten oder in folgenden Fällen an der kurzen Leine (max. 1.50m) geführt werden.

  • in der Innenstadt
  • in öffentlichen Park- und Grünanlagen
  • auf öffentlichen Spielplätzen
  • auf Aussenanlagen von Kindergärten und Schulen
  • in öffentlichen Verkehrsmitteln und an Haltestellen
  • in öffentlichen Gebäuden
  • im städtischen Teil des Bahnhofs Bern/an Bahnhöfen
  • auf Sportplätzen
  • im eintrittsfreien Teil des Tierparks
  • beim Betreten von Weiden mit Nutztieren
  • beim Fehlen anderer wirksamer Kontrollmöglichkeiten
  • auf Anordnung im Einzelfall

Im Stadtplan sind diese Zonen ersichtlich. Stadtplan

Mikrochip / Datenbank AMICUS

In der Schweiz braucht jeder Hund einen Mikrochip. Welpen müssen innert 3 Monaten mit einem Chip gekennzeichnet werden. Diese dürfen nur von Tierärztinnen und Tierärzten eingesetzt werden. Die Tierärzte übernehmen auch die Meldung des Hundes an die zentrale Datenbank AMICUS. Hundehaltende sind verpflichtet, Adress- und Halterwechsel oder das Ableben des Hundes zu melden unter:

AMICUS  oder Tel. +41 848 777 100

Reisen mit Hunden

Informieren Sie sich frühzeitig über die Einfuhrbestimmungen des Ziellandes (und allfälliger Durchreiseländer) und die Wiedereinreisekonditionen in die Schweiz sowie die nötigen Papiere und Untersuchungen. Die jährliche Tollwut-Impfung kann bei einem Grenzübertritt ins Ausland obligatorisch sein.

Informationsseite Bund: Reisen mit Heimtieren

Weitere Informationen.

Fragen Leinenzwang / Hundeprobleme

  • Polizeiinspektorat, Tel. +41 31 321 52 66 (während der Bürozeiten)
  • Kantonspolizei Bern, Tel. +41 31 342 82 31 (ausserhalb der Bürozeiten / an Wochenenden)

Fragen Hundetaxe / An- und Abmeldung

  • Einwohnerdienste, Tel. +41 31 321 53 00 (während der Bürozeiten)

Fusszeile