Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

9. Mai 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Kinderparlament möchte das AKW Mühleberg abstellen

An seiner dritten Sitzung im laufenden Schuljahr, am 12. Mai 2011, setzt das Kinderparlament der Stadt Bern (KiPa) ein klares Zeichen: Es übergibt der zuständigen Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer eine Petition, welche das Abstellen des AKW Mühleberg fordert. Weiter erarbeiten die KiPa-Mitglieder Energiesparvorschläge für Kinder. Diese übergeben sie ebenfalls der Regierungsrätin.

Daneben stehen folgende Geschäfte im Vordergrund:

  • Abstimmung über einen Antrag des ehemaligen KiPa-Mitglieds Pirintha Subramaniam, welche Geld vom KiPa möchte, um sich gegen Atomkraftwerke (AKWs) einsetzen zu können
  • Berichte der Arbeitsgruppen zu laufenden Projekten oder Arbeiten:
    die Stadtentdeckerinnen und Stadtentdecker forschen über Tiere, die Finanz-Arbeitsgruppe (FAG) unterstützt einen Flohzirkus, und die Bau- und Verbesserungsgruppe (BVG) möchte unter anderem Begegnungszonen für Kinder sicherer machen

Die Sitzung des Kinderparlaments ist im Berner Rathaus. Sie ist
öffentlich und dauert von 14.00 bis 15.45 Uhr.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentProgramm Kinderparlament (69 KB) 09.05.2011 68.7 KB

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile