Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Spenden statt entsorgen

Auf beiden Entsorgungshöfen sowie im ÖkoInfoMobil können Sie Gegenstände, die noch funktionieren oder nur leicht defekt sind, spenden statt entsorgen.

Plakat vom Projekt auf der Rampe beim Entsorgungshof Schermen
Bild Legende:

Haben Sie auch schon einen Gegenstand entsorgt, der noch gar nicht richtig defekt war? Damit ist jetzt Schluss! Auf den städtischen Entsorgungshöfen sowie im ÖkoInfoMobil haben Sie die Gelegenheit, diese Gegenstände zu spenden statt zu entsorgen. Sie erleichtern damit nicht nur Ihr Gewissen, sondern verbessern auch Ihren CO2-Fussabdruck.

Möglich macht dies das Berner Start-up Pretty Good. Das Jungunternehmen sorgt dafür, dass die Spenden repariert und aufbereitet werden.

Was kann gespendet werden?

  • Haushaltskleingerät

  • IT- und Telekommunikationsgeräte

  • Unterhaltungselektronik

  • Elektrische und elektronische Werkzeuge

  • Spielzeuge sowie Sport- und Freizeitgeräte

  • Musikinstrumente

  • Lampen, Antiquitäten, Kleine Möbel

Was kann nicht gespendet werden?

  • Kleider

  • Grosse Geräte und Möbel

  • Industrielle Maschinen & Medizinische Geräte

  • Stark verschmutzte & stark beschädigte Produkte

Wie müssen Sie vorgehen?

Bringen Sie den Gegenstand, den Sie gerne spenden möchten, ins ÖkoInfoMobil oder auf einen der beiden Entsorgungshöfe zur gekennzeichneten Abgabestelle. Falls es sich beim Gegenstand um einen Datenträger handelt, löschen Sie vorab die Daten.

Für Sie ist die Spende damit abgeschlossen. Ihr Gegenstand kommt in den Prozess von Pretty Good, bleibt dem Kreislauf erhalten und spart damit Ressourcen.

Recycling-Award 2024

Im Januar 2024 wurde das Angebot «Spenden statt entsorgen» mit dem Recycling-Award ausgezeichnet. Eine Fachjury nominierte drei innovative Projekte, das Publikum am Kongress von Swiss Recycle kürte das Siegesprojekt.

Weitere Informationen.

Fusszeile