Navigieren auf Das Lebensende gemeinsam tragen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Schulen

Auch im schulischen Kontext werden Menschen immer wieder mit Trauer, Verlust und Tod konfrontiert. Sei dies, dass ein Kollege aus dem Lehrkörper stirbt, sei es, dass ein Angehöriger einer Schülerin oder eines Schülers todkrank ist oder sei es, dass jemand Suizid begeht.

Ungefähr ein Kind ist pro Klasse, von Trauer, Tod und Verlust betroffen, daher ist es wichtig, dass sich die Schulen vorbereiten und den Kindern Unterstützung bei der Bewältigung geben. Insbesondere Kinder, die zuhause nicht über ihre Gefühle sprechen können, sind darauf angewiesen.

Was können Sie als Lehrer*in, Schulsozialarbeiter*in oder Schulleiter*in tun?

  • Erarbeiten Sie zusammen mit der/m Lehrer*in, der/m Schulsozialarbeiter*in und den Schüler*innen ein Konzept, wie mit diesen schwierigen Themen bei Ihnen an der Schule oder in der Klasse umgegangen wird.
  • Sprechen Sie die Themen Tod und Verlust im schulischen Kontext an. 

Sind Sie interessiert, sich mit anderen Personen aus dem schulischen Kontakt zu vernetzen? Wir freuen uns auf Sie! Treten Sie dem Netzwerk bei.

Weitere Informationen.

Fusszeile