Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Informationen für Eltern

Vorgehen bei der Anmeldung für die sogenannten «Begabtenkurse Bern (BeKuBe)»

Wenn Sie die Vermutung haben, dass Ihr Kind intellektuell ausserordentlich begabt sein könnte, nehmen Sie als erstes Kontakt mit der Klassenlehrperson auf. Die Informationen zur Begabtenförderung der Bildungs- und Kulturdirektion Bern könnte Ihnen dazu erste Anhaltspunkte und Informationen liefern.

Auf Ihren Wunsch wird die Klassenlehrperson (ev. unter Einbezug einer Lehrperson für Begabtenförderung) Ihr Kind genauer beobachten. Die Beobachtungen und das von Ihnen und der Klassenlehrperson unterschriebene Anmeldeformular zur Abklärung auf Hochbegabung werden an die Erziehungsberatung des Kantons Bern (EB) weitergeleitet. Ihr Kind wird darauf hin von der EB zu einem Intelligenztest aufgeboten. Erreicht es in diesem Test einen IQ-Wert von mindestens 130, stellt die EB bei der Schulleitung den «Antrag auf Zuweisung zur Förderung von intellektuell ausserordentlich Begabten».

Die Schulleitung bewilligt in der Regel die Teilnahme an einem Kurs. Sie erhalten eine Kopie des Entscheids.

Nach der Bewilligung wird sich eine Lehrperson für Begabtenförderung mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen die verschiedenen Angebote der Begabtenkurse (Pull-Out, Integrative
Begabtenförderung
, weitere Angebote) aufzeigen. Wünschen Sie eine Förderung und Begleitung initiiert die Lehrperson für Begabtenförderung ein Gespräch mit der Klassenlehrperson und Ihnen. In diesem Gespräch wird die Art des Angebotes definiert und das entsprechende Anmeldeformular ausgefüllt.

Die Begabtenförderung der Stadt Bern ist ein Angebot der Volksschule und kann keine Schüler und Schülerinnen aus Privatschulen aufnehmen.

Für weitere Fragen zum Thema Hochbegabung nehmen Sie bitte  auf.

Weitere Informationen.

Kontakt

BeKuBe Informationen für Eltern

Fusszeile